Unfug a la DHL

Wenn du einen Onlinehandel aufbaust, musst du dich entscheiden, mit welchem Versanddienstleister du ein „Verhältnis“ beginnst.

Du probierst vielleicht eine Weile diesen aus und dann jenen.

Jens ging ein paar Monate mit DHL, bevor er sich entschied, dem günstigeren Hermes eine Chance zu geben.

Hermes.

Wie immer beginnt die Beziehung zu einem Logistiker mit einem Kennenlerngespräch. Ein Vertriebsbeauftragter des Unternehmens stellt sich vor, wedelt mit wichtigen Statisken und verspricht das Blaue vom Himmel.

Doch Jens fand hier weder Das Blaue noch den Himmel, sondern eher einen rasanten Sturz aus den Wolken.

Denn….

wenn ein Paket schon 5 Tage benötigt, um zum 50km entfernten Paketzentrum transportiert zu werden und dann noch mal so lange, bis es den Kunden erreicht, ist das für die Geduld der Kundschaft meist zu viel des Guten.

Und da sich das Problemverhalten des besagten Dienstleisters nicht änderte, gab Jens Hermes den Laufpass.

Danach flirtete Jens ein paar Wochen mit DPD. Jedoch war der Umang von DPD mit unseren sorgsam verpackten Paketen nicht ganz so zärtlich wie erwartet, so dass auch hier die Leidenschaft schnell wieder abkühlte.

So kam es zur vorläufig endgültigen Vermählung mit DHL – eine Verbindung, die Jens immer wieder einiges an gutem Willen und Geduld abfordert.

Mir allerdings auch.

Denn…

Jens` Laden befindet sich direkt neben unserem Wohnhaus und unsere Postzustellerin läßt es sich nicht nehmen, alle Päckchen und Rücksendungen geradewegs an der Ladentür vorbeizuschleppen, um sie dann einige Meter weiter, neben unserer Haustür, fallenzulassen.

RUMPS

Man hat ja schließlich einen Ablagevertrag.

So bin ich es also, die nachmittags heim kommt und einen immer größer werdenden Berg an Rücksendungen zwischen sich und der Haustür vorfindet.

Was zum Kuckuck soll das eigentlich?

Warum kommen all diese Pakete zurück?

Ich fragte also Jens und er erzählte mir folgende Anekdote:

Eines Tages trug es sich zu, dass ein Kunde zwei Bestellungen aufgab. Es wurden also zwei Pakete gepackt, die am gleichen Tag beim Kunden eintreffen sollten.

Laut Tracking befanden sich auch beide Lieferungen im entsprechenden Zustellfahrzeug.

Jedoch wurde nur ein Paket an den Kunden erfolgreich ausgehändigt, das Zweite kam zu uns zurück, wurde neben meiner Haustür fallengelassen, versehen mit dem Kommentar:

Rücksendung

weil

Empfänger unbekannt

Gibt es einen grösseren Klamauk als diesen?

Posts Tagged with… , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere